14. August 2013

Sonnenschutz für Terrasse und Balkon

Arten von SonnenschutzDieses Jahr beschert uns der Sommer mal wieder mit angenehmen Temperaturen, lange Tagen und vielen Sonnenstunden. Um die Sommerzeit im heimischen Garten oder auf dem eigenen Balkon möglichst angenehm zu gestalten, darf natürlich ein geeigneter Sonnenschutz nicht fehlen. Eine Vielzahl von Anbietern bieten Sonnensegel, Markisen und Rolladen für einen idealen Schutz vor der Sonne an.

Sonnensegel als effektiver Schutz vor Sonne und Regen

Besonders Sonnensegel liegen dabei momentan in der Mode. Nach individuellen Vorstellungen können die Sonnensegel nicht nur auf der Terrasse, sondern auch in Glasüberdachungen oder im Garten selbst als Schutz vor der Sonne eingesetzt werden. Die verwendeten Materialien sind im Normalfall in drei- oder viereckiger Form angeordnet und sind nicht nur effektiv als Schutz vor der Sonne einsetzbar. Dadurch, dass Sonnensegel wasserabweisend sind, können sie auch als Schutz vor Regen verwendet werden. Um ihren frischen Look auch auf Dauer trotz der Witterungseinflüsse beizubehalten, können Sie mithilfe von Hochdruckreinigern oder sonstigen Reinigungsmitteln problemlos gewaschen werden. Sonnensegel zeichnen sich durch ihre unkomplizierte Befestigungsart vor allem durch Flexibilität aus und können überall eingesetzt werden, wo sie benötigt werden.

Rolladen - eine Alternative für einen effektiven Sonnenschutz

Jeder kennt Rolladen als Schutz vor der Sonne und dem Aufheizen von Räumen. Sie werden in der Regel an Fenstern angebracht und können bei besonders starker Intensität der Sonne zum Schutz vor Hitze heruntergefahren werden. Wenn man mal ausschlafen möchte sind sie außerdem ein effektiver Schutz vor Helligkeit im Zimmer. Heutzutage gibt es sie nicht nur in ihrer herkömmlichen Form mit Handkurbeln, sondern auch in elektrischer Ausführung, die automatisch durch eine Zeitschaltuhr und einen Sonnensensor gesteuert wird.

Markisen: der klassische Schutz vor Witterungseinflüssen

Man findet sie fast in jedem Garten und auf den meisten Balkons: Markisen. Sie überzeugen schon seit Jahren durch ihre leichte und vor allem praktische Handhabung. Auch Markisen können als effektiver Schutz vor der UV-Strahlung der Sonne eingesetzt werden. Es gibt eine Vielzahl verschiedener Ausführungen, die sich durch unterschiedliche Anbringungsmöglichkeiten voneinander unterscheiden. Auch die Größe und Farbe des Tuches variieren natürlich.

Auch für das Abweisen von leichten Regenfällen sind Markisen geeignet. Moderne Markisen sind mit Ablaufvorrichtungen für Regenwasser ausgestattet, sodass auch das Einrollen eines nassen Tuchs nicht zum Problem werden sollte. Um die Markise vor Beschädigungen durch zu starken Regen zu schützen, ist in modernen Markisen zudem ein Regensensor integriert, der die Markise bei Regen automatisch schließt. Im Gegenzug sind moderne Markisen auch mit einem Sonnensensor ausgestattet, der ab einer bestimmten Intensität der Sonneneinstrahlung zum automatischen Ausfahren der Markise führt. Ebenfalls in einigen Markisen integriert ist ein Windwächter: wie der Name schon sagt ist dieser dazu in der Lage Markisen bei zu starkem Wind einzufahren.

Auch das Material der Markisentücher kann nach individuellen Vorstellungen sowohl hinsichtlich der Farbe als auch der Qualität angepasst werden. Modelle Tücher sind dazu in dazu in der Lage warme Luft durchzulassen und somit ein Anstauen der Hitze unter der Markise zu verhindern. Die wichtigste Fähigkeit, über die alle Markisentücher verfügen, ist jedoch natürlich der Sonnenschutz - also das Blockieren von UV Strahlen.