27.Januar 2014

Skalaris - Ernähung und Nahrungsergänzungsmittel

Jeder, der sich ganz bewusst um die eigene oder auch die Ernährung der ganzen Familie kümmert, dem werden auf so mancher Recherche schon diverse Wunder- und Allheilmittel über den Weg gelaufen sein. Angepriesen in den höchsten Tönen, mit den positivsten Bewertungen unzähliger hochzufriedener Kunden. Zu Schnäppchenpreisen, die man angeblich nirgendwo anders auf der ganzen Welt finden wird. Wenige Internetseiten zu diesem Thema stellen nicht irgendein Shopsystem in den Vordergrund. Der „Skalarisshop.de“ hat zwar schon das Wort „Shop“ im Domainnamen, bemüht sich dennoch neben der sicher notwendigen Werbung gute fachliche und sachliche Informationen zum Thema Nahrungsergänzungsmittel anzubieten.

Die Welt dreht sich immer schneller. Zumindest gefühlt. Alle Abläufe des täglichen Lebens werden immer effektiver, immer kürzer. Viele Menschen passen daran auch ihre Essgewohnheiten an. Wer nimmt sich heute schon noch in der Mittagspause eine ganze Stunde wirklich nur für eine entspannte Ernährung Zeit? Fast Food ist so fast schon zu einem eingetragenen Warenzeichen geworden. Auch wenn sich Subway, McDonalds, BurgerKing und Co. augenscheinlich sehr viel Mühe bei der inhaltsstofflichen Ausstattung ihrer Speisen geben, so werden diese trotzdem nicht so schnell eine wirklich ausgewogene Mahlzeit bieten können. Und obwohl sich Astronauten heute aus Tuben und Tüten ernähren können, sollten wir nicht vergessen, dass man seinem Körper als „normal Sterblicher“ ernährungsstofflich viel zu wenig Bandbreite zur Verfügung stellt.

Das Hauptproblem ist sicher in der sogenannten „aufblähenden“ Ernährung mit „hohlen“ Lebensmitteln zu sehen. Vorallem Fette und Kohlenhydrate sorgen zwar für eine ausreichende Sättigung, aber eben auch für ein ernährungstechnisches Ungleichgewicht. Die Auswirkungen sehen wir vorallem im relativen Zivilisationswohlstand in den Vereinigten Staaten, wo Adipositas inzwischen zur Volkskrankheit Nummer eins geworden ist. Für Shops, welche allerlei Bekleidungsstücke wie etwa eine Jacke Übergrößen verkaufen, ist das natürlich recht zuträglich. Doch mit ein wenig Disziplin, den richtigen Tipps und den passenden Nahrungsergänzungen kann die Übergröße vom Bauch auf die Schulterpartie verlagert werden.

Eine schwierige Grundfrage bei vielen Nahrungsergänzungsmitteln ist die Grenze zwischen der Deklaration als Lebens- bzw. Arzneimittel. Zuständig für die Einstufung in Deutschland ist grundsätzlich das Lebensmittel- und Futtergesetzbuch (LFGB) und die Nahrungsergänzungsmittelverordnung (NemV). Durch die in letzter Zeit entstandene Flut an Pillen ist es sehr schwer, bei jedem Vitamin, Enzym oder Coenzym und deren Kombinationen immer rechtlich beim Shopangebot auf der sicheren Seite zu sein. Vorallem viele Produkte aus Übersee fallen nach deutschem oder europäischem Recht unter die Arzneimittelverordnung und dürften damit gar nicht rezeptfrei verkauft werden. Der Skalarisshop bietet auch dazu eine umfassende Beratung und achtet neben der Qualität in erster Linie auf die Legalität der Angebote.