04. August 2014

Praktisches und individuelles Accessoire,
die Schnullerkette

Zu den traditionellen Babyutensilien gehört die Schnullerkette nicht. Erst seit 10 Jahren ist dieses individuelles Accessoire auf dem Vormarsch und bei fasst keinem Baby mehr wegzudenken.

Der Aufbau ist recht einfach. Der Hauptteil ist ein Band bzw. eine Schnur. An einer Seite wird der Schnuller befestigt und an der anderen ist ein Befestigungsclip abgebracht. Dazwischen können die verschiedenen Dinge wie Murmeln, Perlen und lustige Motive in allen erdenklichen Farben und Formen aufgefädelt sein. Wer es individuell möchte, kann zwischen den Perlen und Formen aus Holz- oder Plastik-Buchtstaben den Namen des Kindes einsetzten lassen.

Schnullerketten

Anbieter von Schnullerketten

Fast jeder große und kleine Spielzeughersteller biete eine bunte Vielfalt von Schnullerketten. Der Markt ist also hart umkämpft und führt zu einem Preisverfall, wo einige Anbieter keinen Wert auf hochwertige Materialien legen. Sie greifen auf billigen Materialien zurück, welches sind im Sinn der Gesundheit der Babies ist. Die Hersteller sind verpflichtet sich an die EU-Schnullerkettenverordnung zu halten.

Vorteile einer Schnullerkette

Der eigentliche Vorteil liegt darin, dass der Schnuller nicht mehr zu Boden fällt. Somit wird auch das lästige Suchen abgeschafft. Dies ist auch der Fall, wenn der Schnuller mal nicht am Baby befestigt ist. Durch die auffallende Kette ist er im wesentlichen schneller zu finden.

Besonders mit Namen

Personalisierte Schnullerketten sind nahezu einmalig im Gegensatz zu welchen von der Stange. Möglichkeiten eine individuelle Schnullerkette für sein Kind zu gestalten gibt es viele. Kinder stehen auf bunte Farben. Diese sollte neben der eigenen Phantasie beim Gestalten mit einfließen. Je bunter desto besser.

Dieses individuelle Geschenk wird noch persönlicher, wenn der Name oder der Kosename mit eingefädelt wird. Eh nach Material der Kette gibt es Buchstaben aus Holz oder Kunststoff. Durch angenehme Eigentemperatur liegt Holz klar im Vorteil. Es wird als angenehm warm auf der Haut empfunden, welches sich bei kühlen Außentemperaturen bemerkbar macht. Zudem sind Perlen und Co aus dem Naturmaterial Holz strapazierfähiger.

Das sollte beim Kauf beachtet werden

Hauptaugenmerk sollte auf den verwendeten Materialien liegen. Diese sollten eine hohe Qualität aufweisen, da sie ja in direkter Berührung mit dem Baby kommen. Zu dem sollten sie unbedingt der zuständigen Norm für Kinderspielzeugmaterial entsprechen.

Außerdem müssen die Materialien schadstofffrei, schweiß- und speichelfest sein. Die maximal Länge einer Schnullerkette darf nur 22 cm betragen, ohne Berücksichtigung des Clips. Da bei längeren Ketten eine mögliche Strangulationsgefahr besteht.