Radtouren im Erzgebirge

Neben Wintersport kann man im Erzgebirge auch im Sommer tolle Ausflüge und sportliche Aktivitäten ausführen. In ganz Deutschland ist das Grenzgebirge im Osten Deutschlands bekannt für die großen Skilifte und unterschiedlich anspruchsvollen Abfahrts- und Langlaufstrecken. Aber auch für Radtouren von Frühling bis Herbst ist das Erzgebirge bestens ausgelegt und bietet verschiedene Schwierigkeitsgrade.

Egal ob Profiradfahrer, Anfänger oder Hobby-Sportler, die hügelige Landschaft der Erzgebirgsregion bietet für jeden die passende Strecke. Auf leichten Strecken mit geringem Anstieg kann man wunderbar erste Erfahrungen auf dem Fahrrad sammeln oder auch einen gemeinsamen Familienausflug planen, ohne dass die Anstrengung und Belastung gerade für die kleinen Radfahrer zu groß wird.

Entscheidend für eine erfolgreiche Radtour ist in jedem Fall die Planung. Schließlich sollte man sich vorab informieren, welche Route mal wählt, welchen Schwierigkeitsgrad diese hat und wo auf der Strecke eventuelle Rast- oder Aussichtspunkte liegen. Besonders dann, wenn man mit Kindern unterwegs ist, spielt es eine entscheidende Rolle, die Tour aufregend und spannend zu gestalten und zwischendurch mehrere Pausen einzulegen. Dabei kann man unterwegs beispielsweise an Gaststätten oder Imbissen Halt machen, Sehenswürdigkeiten oder Aussichtsplattformen besuchen oder auch einfach ein gemütliches Picknick im Grünen verbringen.

Radfahren im Erzgebirge ist in jedem Fall ein tolles Erlebnis und egal für welche Tour man sich entscheidet, jede bietet für die Sportler und Hobby-Radfahrer immer eine passende Herausforderung. Ob nun kindgerecht, Gipfelstürmer oder grenzübergreifend, für jeden Radfahrwunsch hat das Erzgebirge die optimale Strecke parat. Auf Grund der vielen verschiedenen Routen, die den Radfahrern zur Verfügung stehen, ist eine gute Planung umso wichtiger.

Führt die geplante Radtour beispielsweise über das Grenzgebirge in die benachbarte Tschechei, sollte man in jedem Fall alle nötigen Papiere und einen gültigen Ausweis mit sich führen, falls es an der Grenze oder auch im Verlauf der Strecke zu Kontrollen kommen kann. Bleibt man auf deutscher Seite der Grenze kann man ebenfalls aus einer reichhaltigen Auswahl an Strecken verschiedenster Art wählen. Entscheidend für die richtige Wahl der Route sind die eigene Kondition, die Ausdauer und auch mit wem man unterwegs ist. Schließlich plant man immer unterschiedlich, je nachdem ob man allein, mit dem Partner, den Eltern oder der ganzen Familie unterwegs ist.

Beliebte Anlaufstellen für Radfahrer sind unter anderem das Schwarzwassertal, welches zentral in der schönen Natur des Erzgebirges liegt. Auch rund um Olbernhau stehen viele verschiedene Radwege mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad zur Auswahl. Viele zieht es auch in das Spielzeugdorf Seiffen. In und um den Kurort kann man auf einem Radweg, der für alle das passende zu bieten hat, die wunderschöne Natur des Erzgebirges bewundern sowie den bekannten Ort Seiffen kennenlernen. Der mittlere Schwierigkeitsgrad bietet für jeden Radfahrer das richtige Maß an Herausforderung und mit einem Höhenunterschied von 572 Metern ist die Strecke nicht zu anspruchsvoll. Außerdem kann man bei der Durchfahrt durch den Ort die bekannte Seiffener Kirche oder das Spielzeugmuseum besichtigen sowie Einkehr in eine der zahlreichen Restaurants und Cafés halten und sich bei einem Eisbecher, Kaffee oder erfrischendem Getränk ausruhen und neue Kraft tanken. Die Gaststätte Seiffen beispielsweise bietet ausreichend Plätze im modern und traditionell eingerichteten Gastraum sowie auf der einladenden Sommerterrasse.

Hotel und Restaurant Seiffener Hof Gaststätte Seiffen