Gastronomie mit badischer Küche

Wer kennt Baden-Baden nicht. Seite der Filmreihe die „Lümmel von der ersten Bank“ ist die Stadt ein Begriff. Die Filme um den Paukerschreck Pepe Nietnagel machten nicht nur das Mommsen Gymnasium bekannt, auch die kleine kreisfreie Stadt Baden-Baden mit den zahlreichen Sehenswürdigkeiten und der ausgezeichneten Küche.

Baden-Baden-Gastro steht für Restaurants und Kneipen rund um Baden-Baden. Hier stand dem User ein umfangreiches Portal über Gaststätten und Bars in der Baden-Württembergischen Metropole zur Verfügung. Baden-Baden hatte mehr als die schwäbische Küche zu bieten. Zahlreiche kulinarische Restaurants verschiedener Länder zieren das Bild der Stadt. Egal ob die badische Küche oder lieber die griechische Küche jeder wird findig und geht nicht mit leeren Magen nach Hause.

Wer einmal in Baden-Baden ist, kommt aber um die hervorragende badisch Küche nicht herum. Denn hier gibt es die höchste dicht an Sterne-Restaurants in Deutschland und kann auf eine lange Gastronomietradition zurückblicken. Ein absolutes Muss für jeden Touristen.

Badische Küche ist nicht gleich badische Küche. Hier gibt es Unterschiede. Die an der Grenze liegenden Regionen zu Frankreich kochen eher auf die leichte französische Art. Die Schwaden und die Pfälzer lieben es eher deftig und greifen auf die gute deutsche Hausmannskost zurück. Hier wird auf die „Armeleuteküche“ und bäuerliche Deftigkeit zurückgegriffen.

Die badische Küche legt sehr viel Wert auf lokal erhältliche Zutaten und die ausgeprägte kulinarische Tradition, welche viele vielerlei Einflüsse aufnimmt und kombiniert. So schwelgt diese Kochkunst in regionalen Produkten, wie Obst, Kräutern und Gemüse, Wild, Geflügel und Fisch, Räucherwaren und Wurstspezialitäten, Weinen, Edelbränden, Bierspezialitäten und Säften.

Bekannte Gerichte aus der badischen Küche sind Vorspeisen wie Flädlesuppe, badische Schneckensuppe und Nüssli-Salat. Zu den beliebtesten Hauptgerichten zählen unter anderem Rehrücken Baden-Baden, Sulz, Egli und Käsespätzle. Beliebt bei Groß und Klein sind vor allem die badischen Beilagen, wie Spätzle und Brezel. Was auf gar keinen Fall fehlen darf, bei einem badischen Essen, ist der Nachtisch. Der wohl bekanntest Nachtisch ist die Schwarzwälder Kirschtorte. Aber auch die anderen Leckereien wie Kirschenplotzer und gedeckter Apfelkuchen sind ein Gedicht.

Wer in Baden-Baden unterwegs ist, kommt nur schwer um die typische Küche vorbei. So lässt es sich besonders gut in den zahlreichen Bier- und Weingärten speisen. Bei einem typischen Wein oder einer Bierspezialität mit Bierdeckel der jeweiligen Brauerei schmecken die Gerichte noch besser und die Stimmung wird gelockert. Ein altes badisches Sprichwort besagt, dass nach einem viertel Liter badischen Wein, jeder die Wahrheit sagt. Ob dies auch der Fall ist, wird wohl jeder selbst ausprobieren müssen.

Letztendlich ist eine Reise in den Westen Deutschland auf jeden Fall wert. Egal ob zum Sightseeing im Kurort Baden-Baden und Umgebung oder um eine kulinarische Reise der regionalen Güter zu erleben. Jeder kommt auf seine Kosten.