24. September 2013

Ferienreisen in Deutschland

Ferien sollten dazu dienen, sich vom Stress oder der Routine des (Arbeits)Alltags zu erholen, frische Kräfte zu sammeln, den Kopf frei zu bekommen oder einfach mal alle viere grade seien zu lassen. Damit sollten nun aber genug Phrasen gedroschen sein. Meist verbringt man die Ferienzeit mit der Familie, für viele eine schöne Gelegenheit, sich auch einmal längere Zeit mit den Kindern "austoben" zu können. Manche Familien mit einem angespannten Arbeitsalltag lernen sich dabei sogar immer mal wieder ganz neu kennen. Der eine mag es eher ruhig, der andere sehr aktiv und der dritte will eine gelungene Mischung aus beidem. Ein wichtiger Faktor dafür, ob die Ferien letztlich einen Erholungseffekt zeigen, ist die Auswahl der richtigen "Behausung". Denn was nützt der schönste Abenteuerspielplatz, wenn man in der Ferienwohnung nachts sanft von Gerüchen aus einem defekten Abwasserrohr geweckt wird. Was bei weitem sicher nicht die einzig mögliche Erholungsbehinderung sein dürfte.

Ist das Ziel der Ferienreise einmal ausgewählt und sind alle möglichen Attraktionen in den Besichtigungsplan aufgenommen, bleibt die Buchung der Unterkunft. Durch die vielfältigen Angebote des Internets ist die Auswahl hier manchmal sehr einfach, andererseits aber auch aufgrund vieler unübersichtlicher Angebote eher kompliziert. Früher galt als erste Ansprechstelle fast ausschließlich das jeweilige Fremdenverkehrsamt. Dort bekam der interessierte Urlauberin den meisten Fällen ein sogenanntes Gastgeberverzeichnis, welches die meisten Ferienunterkünfte mehr oder weniger übersichtlich auflistete. Mithilfe von standardisierten Piktogrammen für die meisten Ausstattungsmerkmale erlangten diese Verzeichnisse in letzter Zeit sogar eine gewisse international gültige Übersichtlichkeit. Was sich wiederum sehr positiv auf die regionale, saisonale aber auch globale Vermarktung im Internet auswirkte.

Nicht immer ist dabei natürlich jede Ausstattungserläuterung selbsterklärend oder geläufig. Wie zum Beispiel in der URL dieser Webseite angedeutet, kann es sich hier um ein Angebot einer Ferienwohnung für arme Familien, für Familien ausschließlich mit Arm oder aber um das Internetangebot der zu vermietenden Ferienwohnung, bewirtschaftet durch die Familie Arm handeln. Manche Symbolik ist nicht gerade durchgehend als eindeutig zu bezeichnen. Aber wenn man sich dann alles Kleingedruckte durchgelesen hat, sollte es auch hier keine Überraschung mehr geben und dem perfekt geschnürten Austattungspaket der Ferienunterkunft nichts mehr im Wege stehen.

Von A wie Aachen bis O wie Oberwiesenthal findet heute sicher ein jeder genau die richtige Unterkunft für erholsame und entspannte Ferien. Nicht immer sollte man sich dabei nur von den Hochglanzbildern der Innenausstattung blenden lassen. Eine Gesamtansicht gibt manchmal mehr Auskunft darüber, ob die Ferienwohnung wirklich so idyllisch ist, wie im Prospekt gezeigt. Und wenn trotzdem etwas schief geht, dann sollte man sich nicht gleich die ganze Stimmung vermiesen lassen und auch mal entspannt lachen, wo es eigentlich nichts zu lachen gibt.